BISHOP’S NEWLETTER

JULY 2020

News from the Bishop’s desk – June/July 2020

COVID-19 – what can we do on congregational level?

Dear sisters and brothers, the pandemic as a result of Covid-19 and the burden of the Lockdown has increased anxiety, levels of frustration and it has a huge impact on the economy. But we have the assurance that we are not left alone in this situation. Jesus said in Matthew 28:20 “Behold, I am with you always, to the end of the age.” These words are encouraging to me in these days. Yes, the going is tough, but I am not left alone. He is right here with me. He is where you are. He is everywhere, even where people feel a deep loneliness. May His ever presence give us hope and strength to keep on living and serving as His Body. May the Lord grant that we stay healthy and protected.

The SACC has launched a campaign called: “The Church to Drive Down Infection Rate – To Love to Save Lives.” – As a blessing to South Africa, the church must collectively go on a campaign to drive down the infection rate; to go out on a drive to love in order to save lives. Let us give the COVID Combat our evangelical fervour – let us “go and make disciples” of the “Stop Corona” message and habit.

We now all know what it takes to stop the spread of the virus – the Big Seven:

  • Wear a mask when getting out (Mask)
  • Keep physical distance (Distance)
  • No handshakes or hugs (Handshake)
  • Wash hands thoroughly with soap & water for at least 20 seconds (Wash)
  • Don’t touch face with unwashed hands (Face)
  • Clean cell phone with cloth and hot soapy water or sanitiser (Phone)
  • Pray for grace and strength to remain faithful in all circumstances (Prayer)

We all know this. What we now need to do, in order to save the nation, is to go on a massive demonstration of living what we know must be done, and preach it as church. Let us say to each other, love your neighbour and preach this basic life-saving lifestyle! Let us love and save lives; “Love and Save Lives!”

Challenges in facing Gender Based Violence (GBV) and Racism

Social ills are highlighted a.o. by movements against Gender Based Violence (GBV) in ‘Thursdays in Black’ and Black Lives Matter (BLM) against racism.

Disrespecting human life and degrading the other to an object, play a huge role in these underlying social ills. Inequalities, poverty, discrimination and many more factors play a role. We live in a broken world where many lives are lost daily. We hear reports of murders on farms of both farmers and employees; we hear of murders in rural and urban communities; we hear of murders of little children, of young and old people – murdered with no regard for the other. GBV has become a daily occurrence as men brutally rape and kill women and children, where women kill men and men kill men. There is an escalation of gang related violence and murders due to rival disputes. The abuse of alcohol and substances lead to domestic violence, crime and murders. One life lost is a lost life too many. All these are senseless acts of brutality and need to be condemned in no uncertain terms.

The Pastors Convocation has drawn up a Statement against GVB and Racism expressing its concern and condemning such acts. In it we call on the congregations to not only act against such atrocities but to create awareness of these social ills. Therefore we call all congregations to ring the church bells at 12:00 noon on a Wednesday thereby  informing the wider community of where we stand on these issues and to confess that we too deal with racism and violence that sometimes rage in our own hearts; as Jesus says in Matthew 15:19: ”It’s from the heart that we vomit up evil arguments, murders, adulteries, fornications, thefts, lies, and cussing. That’s what pollutes.”

We are united in prayer as we seek the Lord’s protection for our homes, neighbourhoods, farms and places of work. May He protect us with His guardian angels and give us the courage to stand up where wrong happens, even when it appears in the form of jokes demeaning women and children.

Congregations and Pastors

The Church of the Cross congregation, Bellville has elected Pastor Schalk Treurnicht as their pastor. He has been appointed as pastor from 1.7.2020. We wish the congregation and Schalk a fruitful journey in working together to the glory of God.

St Crucis, Beaconbay – Due to travel restrictions and circumstances related to the pandemic Pastor Oziel de Oliveira will stay on longer to serve in the congregation.

COVID-19 – was können wir auf Gemeindeebene tun?

Liebe Schwestern und Brüder, die Pandemie als Folge von Covid-19 und der Belastung durch die Abriegelung hat die Angst und den Grad der Frustration erhöht und sie hat enorme Auswirkungen auf die Wirtschaft. Aber wir haben die Gewissheit, dass wir in dieser Situation nicht allein gelassen werden. Jesus sagte in Matthäus 28,20: “Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.”. Diese Worte sind für mich in diesen Tagen ermutigend. Ja, die Zeiten sind hart, aber ich werde nicht allein gelassen. Er ist genau hier bei mir. Er ist da, wo Sie sind. Er ist überall, auch dort, wo die Menschen eine tiefe Einsamkeit empfinden. Möge seine ständige Gegenwart uns Hoffnung und Kraft geben, weiterhin als sein Leib zu leben und ihm zu dienen. Möge der Herr uns gewähren, dass wir gesund und geschützt bleiben.

Die SACC hat eine Kampagne ins Leben gerufen: “Die Kirche soll die Infektionsrate senken – Aus Liebe Leben retten”. – Als Segen für Südafrika muss die Kirche gemeinsam eine Kampagne zur Senkung der Infektionsrate führen; sie muss sich auf die Suche nach Liebe begeben, um Leben zu retten. Geben wir dem Kampf gegen COVID unseren evangelischen Eifer – lassen Sie uns “hingehen und zu Jüngern machen” mit der “Stopp Corona”-Botschaft und -Angewohnheit.

Wir alle wissen jetzt, was nötig ist, um die Ausbreitung des Virus zu stoppen – die »Großen Sieben«:

  • Maske: Tragen Sie beim Ausgehen eine Maske
  • Abstand: Physischen Abstand halten
  • Händedruck: Kein Händeschütteln bzw. Umarmung
  • Händewaschen: Waschen Sie sich die Hände mindestens 20 Sekunden lang gründlich mit Wasser und Seife
  • Gesicht: Gesicht nicht mit ungewaschenen Händen berühren
  • Handy: Reinigen Sie Ihr Mobiltelefon mit einem Tuch und warmen Seifenwasser oder Desinfektionsmittel
  • Gebet: Um Gnade und Kraft beten, um unter allen Umständen glaubwürdig zu bleiben

Wir alle wissen das. Was wir jetzt tun müssen, um die Nation zu retten, ist, auf eine massive Demonstration zu gehen, zu leben, was wir wissen, dass getan werden muss, und es als Kirche zu predigen. Sagen wir uns gegenseitig: Liebe deinen Nächsten und predige diesen grundlegenden lebensrettenden Lebensstil! Lasst uns Leben lieben und retten; “Liebt und rettet Leben!”

Herausforderungen im Umgang mit geschlechtsspezifischer Gewalt (GBV) und Rassismus

Soziale Missstände werden u.a. von den Bewegungen “Thursdays in Black” gegen geschlechtsspezifische Gewalt (GsG) und “Black Lives Matter” gegen Rassismus beleuchtet. Die Missachtung des menschlichen Lebens und die Herabwürdigung des Anderen zum Objekt spielen bei diesen zugrunde liegenden sozialen Übeln eine große Rolle. Ungleichheiten, Armut, Diskriminierung und viele andere Faktoren spielen dabei eine Rolle. Wir leben in einer zerbrochenen Welt, in der täglich viele Menschenleben verloren gehen. Wir hören Berichte von Morden auf Bauernhöfen sowohl an Farmern als auch an Angestellten; wir hören von Morden in ländlichen und städtischen Gemeinden; wir hören von Morden an kleinen Kindern, an jungen und alten Menschen – ermordet ohne Rücksicht auf den Anderen. GsG ist zu einer alltäglichen Erscheinung geworden, da von Männern brutal Frauen und Kinder vergewaltigt und getötet werden, wobei auch Frauen Männer töten sowie Männer andere Männer. Es gibt eine Eskalation bandenbezogener Gewalt und Morde, aufgrund rivalisierender Auseinandersetzungen. Der Missbrauch von Alkohol und Drogen führt zu häuslicher Gewalt, Delikten und Morden. Jedes verlorenes Leben ist ein verlorenes Leben zu viel. Dies alles sind sinnlose Akte der Brutalität und müssen auf das Schärfste verurteilt werden.

Das Pfarrkonvent hat eine Erklärung gegen GsG und Rassismus verfasst, in der es seine Besorgnis zum Ausdruck bringt und solche Taten verurteilt. Wir fordern darin die Gemeinden auf, nicht nur gegen solche Gräueltaten vorzugehen, sondern auch ein Bewusstsein für diese sozialen Missstände zu schaffen. Deshalb rufen wir alle Gemeinden auf, mittwochs um 12.00 Uhr die Kirchenglocken zu läuten und damit die breitere Öffentlichkeit darüber zu informieren, wie wir zu diesen Fragen stehen, und zu bekennen, dass auch wir mit Rassismus und Gewalt zu tun haben, die auch manchmal in unserem eigenen Herzen wüten; wie Jesus in Matthäus 15 sagt: “Es kommt von Herzen, dass wir böse Argumente, Morde, Ehebrüche, Unzucht, Diebstahl, Lügen und Fluchen erbrechen. Das ist es, was verschmutzt.”

Wir sind im Gebet vereint, wenn wir den Schutz des Herrn für unsere Häuser, Nachbarschaften, Farmen und Arbeitsstätten suchen. Möge Er uns mit Seinen Schutzengeln beschützen und uns den Mut geben, dort aufzustehen, wo Unrecht geschieht, auch wenn es “nur” in Form von Witzen erscheint, welche Frauen und Kinder erniedrigen.

Gemeinden und Pastoren

Die Gemeinde Church of the Cross, Bellville, hat Pastor Schalk Treurnicht zu ihrem Pastor gewählt. Er ist mit Wirkung vom 1.7.2020 zum Pfarrer ernannt worden. Wir wünschen der Gemeinde und Schalk einen fruchtbringenden Weg in der Zusammenarbeit zur Ehre Gottes.

St. Crucis, Beaconbay – Aufgrund von Reisebeschränkungen und Umständen im Zusammenhang mit der Pandemie wird Pastor Oziel de Oliveira länger bleiben, um der Gemeinde zu dienen.

COVID-19 – wat kan ons op gemeente vlak doen?

 

Die pandemie as gevolg van Covid-19 en die las van die grendeltyd het angs- en frustrasievlakke verhoog.  Dit het ook ‘n groot impak op die ekonomie, met talle mense wat hul werk verloor en besighede wat hulle deure moet sluit. Dit is moeilike tye, maar ons het die versekering dat ons nie alleen in hierdie situasie gelaat word nie. Jesus sê in Matteus 28:20, “Kyk, ek is altyd by u tot die einde van die eeu.” Hierdie woorde is vir my bemoedigend in tye soos die. Dit is moeilik, maar ek word nie alleen gelaat nie, Christus is hier by my en u. Hy is waar u is. Hy is oral, selfs waar mense ‘n diep eensaamheid ervaar. Mag sy ewige teenwoordigheid ons hoop en krag gee om aan te hou leef en dien as sy liggaam. Mag die Here gee dat ons gesond en beskerm bly.

The SACC has launched a campaign called: “The Church to Drive Down Infection Rate – To Love to Save Lives.” – As a blessing to South Africa, the church must collectively go on a campaign to drive down the infection rate; to go out on a drive to love in order to save lives. Let us give the COVID Combat our evangelical fervour – let us “go and make disciples” of the “Stop Corona” message and habit.

We now all know what it takes to stop the spread of the virus – the Big Seven:

  • Wear a mask when getting out (Mask)
  • Keep physical distance (Distance)
  • No handshakes or hugs (Handshake)
  • Wash hands thoroughly with soap & water for at least 20 seconds (Wash)
  • Don’t touch face with unwashed hands (Face)
  • Clean cell phone with cloth and hot soapy water or sanitiser (Phone)
  • Pray for grace and strength to remain faithful in all circumstances (Prayer)

We all know this. What we now need to do, in order to save the nation, is to go on a massive demonstration of living what we know must be done, and preach it as church. Let us say to each other, love your neighbour and preach this basic life-saving lifestyle! Let us love and save lives; “Love and Save Lives!”

Uitdagings om geslagsgebaseerde geweld (GBV) en Rassisme in die gesig te staar

Bewegings soos “Thursdays in Black” teen Gender Based Violence (GBV)  en Black Lives Matter (BLM) teen rassisme maak ons bewus dat ons in moeilike tye lewe. Die lewe van mense word nie gerespekteer nie. Mense word as ‘n voorwerp verneder en nie meer as ‘n skepsel van God gesien nie. Ongelykhede, armoede, diskriminasie en vele meer faktore speel ‘n rol.

Ons leef in ‘n gebroke wêreld waar baie lewens daagliks verlore gaan. Ons hoor daagliks van moorde op plase van boere, sowel as hul werknemers; ons hoor van moorde in landelike en stedelike gemeenskappe; ons hoor van moorde van kindertjies, van jong en ou mense. Moor toon geen agting vir die ander se lewe nie. GBV neem toe. Mans verkrag en vermoor vroue en kinders. Vroue vermoor mans en mans vermoor mans. Maar dit is in werklikheid nie net nog ‘n statestik nie, maar nog ‘n lewe. Daar is ‘n toename in bendeverwante geweld en moorde weens mededingende geskille. Die misbruik van alkohol en dwelms lei tot gesinsgeweld, misdaad en moorde. ‘n Verlore lewe is een te veel. Al hierdie dinge is sinnelose dade van brutaliteit en moet ten sterkste veroordeel word.

Die Pastors Konvokasie het ‘n verklaring opgestel teen GVB en Rassisme waarin ons kommer uitgespreek word en sodanige dade ten sterkste veroordeel word. Ons doen ‘n beroep op die gemeentes om nie net teen sulke gruweldade op te tree nie, maar om bewustheid van hierdie sosiale kwale te skep. Ons doen ‘n beroep op alle gemeentes om elke Woensdag vir 6 weke om 12:00 smiddags die kerkklok te lui en sodoende die breër gemeenskap in te lig hoekom ons dit doen. Daarmee erken ons ook dat ons ook te doen het met rassisme en geweld, wat soms in ons eie harte woed. In Matteus 15:19 sê Jesus: „Die slegte ding wat ‘n mens dink , kom van binne, uit die ‘n mens se hart. Dit is daardie slegte gedagtes wat hom sonde laat doen, soos om mense te vermoor, of egbreuk te pleeg, of seks te hê met niemand met wie jy nie mag nie, of te steel of te lieg of sleg te praat van ander mense.“

Ons is verenig in gebed en bid om beskerming by die Here vir ons huise, buurte, plase en werkplekke. Mag die Here ons beskerm met sy engele en ons die moed gee om op te staan waar onreg gebeur, selfs as dit verskyn in die vorm van grappe wat vrouens en kinders verneder.

Gemeentes en pastors

Die Kruis Kerk gemeente in Bellville, het Pastor Schalk Treurnicht tot hul pastor verkies. Hy is vanaf 1.7.2020 aangestel. Ons wens die gemeente en Schalk goeie samewerking tot eer van die Here toe.

St Crucis, Beaconbay – Weens reisbeperkings en omstandighede wat verband hou met die pandemie, sal Pastor Oziel de Oliveira langer aanhou om in die gemeente te dien. Ons is dankbaar dat hy en sy vrou nog kan uithelp.